Die Toskana ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Italiens und hat landschaftlich, kulturell und kulinarisch alles zu bieten, was einen Urlaub erholsam und spannend zugleich macht. International ist die Toskana berühmt für ihre hübschen mittelalterlichen Städte und ihren Kunstreichtum.
Aber was wäre die Toskana ohne die tausendfach fotografierten sanften Hügellandschaften des Chianti mit den schier unendlichen Weinhängen und den Zypressen, die zu den verträumten Anwesen führen. Entdecken Sie mit uns das schöne Urlaubsziel Toskana.

Toskana Urlaub

Von Kultur- und Kunststädten über sanfte Hügellandschaften, die sich bei Weinanbau verschrieben haben, bis hin zu einer Küste mit breiten Sandstränden und einem ausgelassenen Nachtleben, kommt bei einem Toskana Urlaub die ganze Familie auf ihren Genuss.

Da sind die überwältigenden Sehenswürdigkeiten in den großen Kunststädten, die echten Besuchermagneten. Romantik pur gibt es in den kleinen mittelalterlichen Orten. Was ist schöner als an einem schmalen Tisch in einer kleinen Bar in einer engen Gasse zu sitzen und den Tag gemütlich bei einem Aperitivo mit leckeren Happen von Schinken, Salami und Käse ausklingen zu lassen?

Strand und Meer der Toskana

Naturpark in der Maremma
Naturpark in der Maremma

Die Küste der Toskana ist landschaftlich sehr reizvoll und äußert abwechslungsreich. Die 400 km lange Küste am ligurischen und Tyrrhenischen Meer umfasst die Urlaubsgebiete an der Riviera Versilia und der Etruskischen Küste.
Das Naturschutzgebiet der Maremma am Tyrrhenischen Meer zwischen der Etruskischen Küste und Latium ist ein Paradies für Natur- und Vogelliebhaber.
Weniger von Touristen besuchte und damit ursprüngliche Regionen sind die Lunigiana zwischen Toskana, Ligurien und der Emilia Romagna sowie die Garfagnana mit ihren Thermalquellen.

Toskanische Inseln

Die größte und bekannteste Insel ist Elba mit glasklarem Meer und steilen Felsen. Naturbelassen mit romantischen Bergdörfern kann man auf Elba den sanften Tourismus genießen.
Die Insel Giglio im Süden der Toskana ist eine Perle im glasklaren smaragdgrünen Meer. Mit wildromantischen Stränden und einem regen Leben unter Wasser ist die ein Paradies für Tauchsportler.
Zu den kleineren Inseln des des Archipels zählen die Isola di Capraia, Isola di Montecristo und Isola di Pianosa.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Toskana

Die Toskana ist weltweit bekannt für ihren Reichtum an Kunstwerken. Neben der Kulturstadt und Geburtsstadt der Renaissance Florenz sind die mittelalterlichen Städte Siena, Lucca und Pisa mit ihren berühmten Bauwerken Ziel von Millionen Besuchern. Etwas abseits der Touistenpfade findet man wunderschöne verschlafene Orte, von denen einige zu den "Borghi più belli d'Italia" gekürt wurden, den hübschsten Orten.

Alabasterwerkstatt in Volterra
Alabasterwerkstatt in Volterra

Uffizien, Florenz

Die Uffizien in Florenz sind ein Highlight für jeden Kunstliebhaber. Es ist die größte Gemäldesammlung der Renaissance. Bei so viel Schönheit der Bilder von Botticelli, Caravaggio, Raffaello Sanzi, Michelangeolo Buonarroti, Tiziano und Leonardo da Vinci darf man schon überwältigt sein.

Palio di Siena

Siena ist berühmt für das Pferderennen, den Palio delle Contrade. Jedes Jahr im Juli und August kämpfen die einzelnen Stadtbezirke, die Contrade, um den Sieg. Es ist ein Volksfest mit Festumzug und das absolute Highlight, wenn die 10 Pferde die Piazza del Campo umkreisen.

Puccini Festival, in Torre del Lago bei Lucca

Das Puccini Festival in der Toskana ist ein Sommertraum für Liebhaber der italienischen Oper. Wenn der milde Sommerabend die Hitze des Tages ablöst, können Sie nahe Lucca am Seeufer unter freiem Himmel die sanfte Musik Giacomo Puccini in aller Ruhe auf sich wirken lassen. Romantischer geht es fast nicht.

Andrea Bocelli, Teatro del Silenzio

Die herzergreifende Stimme des Operntenors Andrea Bocelli können Sie bei wenigen Open Air Konzerten in seinem Teatro del Silenzio in sich aufnehmen. Für diese Konzerte lädt Andrea Bocelli Künstler ein. Nehmen Sie dieses Ereignis zum Anlass für eine Musikreise Toskana zum Teatro del Silenzio.

Chianti Weinlandschaft

Die sanfte Hügellandschaft des Chianti mit Schlössern und Weinhängen, die durch Zypressenallen mit einander verbunden sind, ist der Inbegriff der Toskana. Das Herz des Chianti schlägt in Greve in Chianti, wo sich das Weinkonsortium zur Überwachung der Qualität befindet. Bereits die Etrusker und die Römer hatten das Gebiet besiedelt und wussten um die Geheimnisse des edlen Weins.

Carrara Marmor - das weiße Gold der Toskana

Weniger bekannt, aber hoch interessant sind die Berge in den Apuanischen Alpen oberhalb von Carrara, in denen der edle weiße Marmor in riesigen Blöcken abgebaut wird. Künstler wie Michelangelo schufen aus diesem Material Kunstwerke für die Ewigkeit.

Alabaster aus Volterra

Alabaster ist weicher als Marmor. Der Stein lässt sich gut verarbeiten und wirkt als Kunstwerk fast durchsichtig. Volterra war schon im Altertum bekannt für die geschickte Bearbeitung des Alabaster und hat diese Tradition bis heute bewahrt. Beim Bummel durch die mittelalterlichen ruhigen Gassen kann den Hauch der Vergangenheit spüren.

Unesco Weltkulturerbe

Weltkulturerbe Schiefer Turm von Pisa
Piazza dei Miracoli mit dem schiefen Turm von Pisa

In der Toskana gibt es gleich sieben Stätten des UNESCO Weltkulturerbes:

  1. Das historische Zentrum von Florenz war eine der ersten Weltkulturerbestätten, es wurde bereits 1982 in die Liste aufgenommen.
  2. Pisa ist weltweit für die Piazza dei Miracoli mit den vier strahlend weißen Bauwerken, dem Schiefen Turm, dem Friedhof (Camposanto), der Taufkirche (Baptisterium) und dem Dom berühmt.
  3. Die Altstadt von San Gimignano ist ein Zeugnis der antiken Zivilisation und der mittelalterlichen Architektur.
  4. Die historische Altstadt von Siena gilt der Stadt der tausend Gesichter, die ihren Charakter bewahrt hat.
  5. Die ideale Stadt Pienza. In der Renaissance gab es Vorstellungen zum Aufbau einer idealen Stadt.In Pienza wurden die Vorstellung mit den Plätzen und Palazzi des 16. Jahrhunderts verwirklicht
  6. Val d’Orcia – Unser Geheimtipp. Es ist die Landschaft aus beeindruckenden Panoramen, die von berühmten Malern bereits in der Renaissance gemalt wurden. Die Erhaltung dieser Landschaft bis heute wurde mit der Auszeichnung zum Weltkulturerbe geehrt.
  7. Die Medici-Villen in der Toskana. Zum Weltkulturerbe gehören 12 Villen und 2 Gärten: Die bekanntesten sind die Boboli Gärten in Florenz.

Die schönsten Städte der Toskana und ihre Sehenswürdigkeiten

Zu den schönsten Städten in der Toskana gehören neben der Hauptstadt Florenz die kleinen mittelalterlichen Orte im Herzen der Region.

Siena, Blick vom Turm
Siena, Blick vom Turm

Das Herz der Toskana

Florenz

Florenz, die Hauptstadt der Toskana und Wiege der Renaissance. Um die Atmosphäre von Florenz schnuppern zu können und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, empfehlen wir drei bis vier Tage. Nach dem obligatorischen Rundgang durch die Altstadt kann man in Ruhe die Uffizien und vielleicht eine zweite Kunstsammlung anschauen und hat Gelegeneheit, durch die Boboli-Gärten und zum Belvedere auf der anderen Seite des Arno zu spazieren.

Florenz, Ponte Vecchio
Florenz: Ponte Vecchio

Pisa

Wer kennt ihn nicht, den schiefen Turm von Pisa. Er ist nicht nur schief, sondern auch krumm. Es sollte ursprünglich ein Glockenturm werden, aber er neigte sich schon in der Bauphase.Dafür konnte Galileo Galilei seine Fallversuche durchführen und die Fallgesetze entdecken. Und: Der schiefe Turm steht er heute noch und ist Weltkulturerbe.

Siena

Im Sommer geht es in Siena hoch her, wenn die Pferde beim Palio über die Piazza del Campo rennen, um den berühmten Palio zu gewinnen. Ansonsten geht es gemütlicher zu in den mittelalterlichen Gassen mit den Delikatessenläden. Unser Tipp: Erklimmen Sie den Glockenturm und schauen Sie auf die Dächer der Altstadt.

Siena
Siena

San Gimignano

So lieben wir die Toskana: Ein Hügel umgeben von Weinbergen und Feldern, darauf jede Menge Türme, die aus dem mittelalterlichen Stadtkern herausragen, umgeben von einer dicken Stadtmauer. In San Gimignano taucht man in die Atmosphäre des 14. Jahrhunderts ein.

Volterra

Durch eines der sechs Stadttore betritt man das mittelalterliche Volterra. Überall begegnet man Alabaster, der in den zahlreichen Handwerkstätten zu kleinen und großen Kunstwerken verarbeitet wird. In Volterra geht es meist etwas beschaulicher zu als in den vielbesuchten Touristenorten.

Lucca

Lucca ist wunderschön. Die Hauptattraktion ist der Turm Torre Guinigi. Über 230 Stufen gelangt man auf die Aussichtsplattform mit Baum und genießt einfach nur den Sonnenuntergang mit Traumblick.

Arezzo

Arezzo liegt noch abseits des touristischen Trubels. Es lohnt sich, den Glockenturm zu besteigen, um in aller Ruhe den Blick über die Stadt im Chianti mit ihren Türmen und Palazzi schweifen zu lassen.

Städte am Meer

Livorno

Livorno ist eine typische Hafenstadt. Wer nach Sardinien oder Korsika will, stellt sich am Hafen in die Reihe zur Fähre. Aber wenn Sie sich ein paar Stunden Zeit nehmen, werden Sie die schönen Ecken von Livorno entdecken.

Carrara

Für Liebhaber des edlen Steins ist Carrara ein Muss. Im Ort ist praktisch alles aus Marmor gehauen. Wenn man etwas höher in die Berge fährt, erfährt man, unter welch harten Bedingungen das kostbare Gut gewonnen wird.

Viareggio

Viareggio ist geprägt durch seine Jugendstil-Villen. Sie geben dem Badeort das Flair, das bereits die Künstler des 19. Jahrhunderts so liebten.

Sehenswürdigkeiten in der südlichen Toskana

Grosseto

Grosseto liegt in der Ebene der Maremma im Süden der Toskana und ist vom Tourismus weniger frequentiert. Ein halber Tag genügt, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Dazu gehört die Stadtmauer mit den vier Stadttoren und die Piazza Dante mit dem Dom und der Marmorstatue.

Monte Argentario

Drei Straßen führen durch die Lagune nach Monte Argentario, das eigentlich mehr eine Insel ist mit den beiden Orte Porto Santo Stefano und Porto Ercole. Von hier fahren Schiffe zur Insel Giglio.

Scansano

Scansano ist berühmt für seinen Wein, den Morellino di Scansano. In den Ort kommt man eher durch Zufall, er ist klein, aber hübsch und kann in zwei Stunden erkundet werden.

Pitigliano und Sorano

Pitigliano, Sorano und Manciano liegen in der südlichen Toskana liegt nur wenige Kilometer vom Latium entfernt. Typisch für diese Orte sind die in den Tuffstein gegrabenen Höhlenwohnungen.

Toskana Rundreise

Höhlenstadt Sorano in der Südtoskana
Höhlenstadt Sorano in der Südtoskana

Ist man erst einmal in der Toskana angekommen, sollte man sich Zeit nehmen und die Atmosphäre der kleinen Orte in aller Ruhe wirken lassen. Eine Rundreise durch die Toskana kann man im eigenen Auto unternehmen oder stellen Ihnen einen Kleinbus mit Fahrer für Sie und Ihre Freundesgruppe und organisieren typische Unterkünfte sowie geführte Besichtigungen mit anschließenden Degustationen in versteckten Weinkellern. Fragen Sie uns, unsere Spezialisten sind vor Ort und beraten Sie kompetent.

Unser Vorschlag für eine Rundreise Toskana in einer Woche, die Sie allein durchführen können.

Spezialitäten

Spezialitäten aus der Toskana
Spezialitäten aus der Toskana

Den Chianti Wein kennt jeder. Aber die Toskana hat noch viel mehr zu bieten. Sehr wohlschmeckend ist das kalt gepresste Olivenöl. Das schmeckt hervorragend zu dem ungesalzenen toskanischen Brot. Dazu gibt es die Salami aus Wildschwein und den würzigen Pecorino-Käse.

Wenn der Hunger besonders groß ist, empfehlen wir Ihnen eine Fiorentina. Nein, das ist keine Dame aus Florenz und auch nicht die Fußballmannschaft, sondern ein „Bistecca alla fiorentina“, ein ca. 1 kg schweres edles T-Bone-Steak, das auf dem Grill auf spezielle Weise zubereitet wird. Ein Hochgenuss!

Geschichte

Offensichtlich hat es den Menschen schon immer in der Toskana gefallen. Archäologische Ausgrabungen aus dem 2. Jahrtausend vor Christus, also dem Bronze- und Eisenzeitalter, deuten auf ein organisiertes Zusammenleben und die Metallbearbeitung hin.

Seit dem 8. Jahrhundert v.Chr. wurde Mittelitalien von den Etruskern besiedelt, die große Städte errichteten, in denen ihre etruskischen Spuren noch heute vorhanden sind, wie z.B. in Arezzo und Volterra. Etruria, wie die Toskana genannt wurde, war eine Hochkultur, was aus dem Totenkult und dem organisierten Zusammenleben nach Gesetzen geschlussfolgert werden kann.

Mit der Machtausbreitung des Römischen Reiches in Richtung Ligurien im 3. Jahrhundert v.Chr. wurde das Etruskerland militärisch eingenommen, die Region wurde von den Römern als Tuscia bezeichnet. Nach dem Fall des Römischen Reiches wechselten die Herrschaften im Mittelalter von Ostgoten, Byzantinern und Langobarden, die durch Karl den Großen geschlagen wurden und dieser seinen Herrschaftssitz in Lucca einnahm.

Mit dem wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung der Toskana entwickelte sich Florenz zum Finanzzentrum Europas, in dem sich eine Dynastie von Bankiers, unter ihnen die Familie Medici, mit Geldverleih und der Finanzierung von Kriegen zu großen Reichtümern gelangte. Unter den Medici entstand ein Kulturzentrum für große Künstler, die sich in Florenz frei entfalten konnten und großzügig gefördert wurden. Florenz wurde zum Zentrum der Renaissance, der Wiedergeburt. Insbesondere Cosimo und Lorenzo Medici nutzen ihre politische Macht und ihr Vermögen für die Förderung von Künstlern, so dass das 15. Jahrhundert durch eine großartige kulturelle Entwicklung gekennzeichnet war. Genies wie Leonardo da Vinci, der Architekt Brunelleschi, der Bildhauer Michelangelo Buonarroti, sowie der Dichter Boccaccio und der Maler Botticelli hatten in Florenz ihre künstlerische Heimat.

Heiraten

Es ist hipp, in einer romantischen Atmosphäre weit weg vom gewohnten Alltag zu heiraten. So verbinden Sie auf angenehme Weise die außergewöhnliche Hochzeit mit der Hochzeitsreise. Natürlich können Ihre liebsten Gäste dabei sein. Die Toskana bietet nicht nur eine herrliche Kulisse für Verliebte, man kann auch relativ leicht ein Eheversprechen oder eine Hochzeit in der Toskana organisieren. Florenz ist das Highlight, aber teuer. Günstiger und ganz romantisch ist die Hiochzeit im Rathaus eines historischen Ortes oder ein großes Fest am Meer. Unsere Hochzeitsplanerin kennt sich seit über 20 Jahren mit Hochzeiten in Italien aus.

Tipps für Ihren Toskana Urlaub

Toskana Karte